Sauna

Nach einer gründlichen Dusche geht‘s los. Nun heißt es 8 bis 20 Minuten schwitzen und relaxen – meist in der finnischen „Schwitzstube“. Typisch für diese traditionelle Saunaform ist die hohe Temperatur zwischen 75 und 100 °C bei einer eher geringen Luftfeuchtigkeit von 10 bis 30 %.

Schwitzen ist gesund. In der Sauna wird die Körpertemperatur passiv erhöht. Es entsteht eine Art Heilfieber, das Krankheitserreger abtötet. Mit der Schweißproduktion verlassen Giftstoffe und Schlacken den Körper. Dieser positive Effekt wird durch Aufgüsse verstärkt. Die Luftfeuchtigkeit steigt, ein zusätzlicher Hitzeeffekt entsteht.

BIO-SAUNA:

Wem es in der finnischen Sauna zu heiß ist, der wird die Bio-Sauna (Saunarium) lieben. Bei Temperaturen bis 60 °C und einer Luftfeuchtigkeit bis zu 50 % wird der Kreislauf geschont. Häufig wird das Schwitzen mit Eukalyptus- und Kräuteraromen und farbigem Licht kombiniert.

Damen-Sauna
Unsere seperate Damen-Sauna mit einem eigenen Ruheraum ist täglich für Sie geöffnet.

 

 

sauna400x266

 



 

 

Seien Sie unser Gast

völlig unverbindlich

> MEHR INFOS